Sicherheit auf Reisen

Verhalten im Land
Die USA sind nicht sicherer oder unsicherer als andere Länder auch, es gelten die allgemein gültigen Sicherheitshinweise. Auch in städtischen Bereichen mit sozialen Brennpunkten sind heutzutage Touristen nicht mehr besonders (überfall-) gefährdet. Wer sicher gehen möchte, erkundigt sich im Internet, bei der Hotelrezeption usw. nach sog. no-go-areas und meidet diese. Ansonsten gilt:
möglichst nicht als Tourist auffallen und sich natürlich geben, nicht provozieren, nicht leichtsinng sondern umsichtig sein,
Wertsachen nicht offen, sondern unter der Kleidung tragen,
Trageriemen nicht lässig über die Schulter hängen, sondern diagonal über den Kopf am Hals und zur gegenüberliegenden Schulter herab;
nicht benötigtes Geld, Papiere, Flugscheine usw. im Hotel (-safe) lassen und nur notwendige Barmittel und Kopien der Ausweispapiere bei Besichtigungen mit sich führen.

März 2011

bagomny

Sicherheitshinweise zu den USA

geben insbesondere folgende Internetseiten

http://www.auswaertiges-amt.de
Auswärtiges Amt Berlin mit Länderhinweisen
http://www.bmeia.gv.at/
Länder- und Reiseinformationen des Außenministeriums Österreich
http://www.eda.admin.ch/eda/de/home.html
Reisehinweise des Eidgenössischen Department für auswärtige Angelegenheiten
http://www.fco.gov.uk/en/travel-and-living-abroad/
Travel Advice des Foreign & Commonwealth Office
http://www.smartraveller.gov.au/zw-cgi/view/Advice/United_States_of_America
Travel Adive des Australian Department of Foreign Affairs and Travel
http://www.asigroup.com/HOTSPOTS.asp
aktualisierte Sicherheitshinweise für Reisende in alle Welt in englischer Sprache

März 2011

gefahr

Aufbewahrung von Geld, Papieren usw.

Schulter-/Beinhalfter
unter der Kleidung (Hemd, T-Shirt, Hose) getragen sind relativ sicher;
bei der Auswahl der Materialien auf Tragekomfort achten (Hautverträglichkeit);
die Kleidung sollte nicht körpereng sein, damit die Halfter nicht auf den ersten Blick erkannt werden können

Brustbeutel
nicht sehr sicher: Diebe erkennen die Trageriemen am Hals und können so routiniert stehlen (Trageriemen durchschneiden)

Gürteltaschen
nur sicher, wenn sie schwer zu öffnen und damit für Trickdiebe schwer zugänglich sind;
Leder ungeeignet da mit scharfer Rasierklinge leicht zu durchtrennen;
Kunststoffgewebe sind besser;
am Sichersten dürfte Vollplastik sein, das Öffnungsmöglichkeiten nur von der Körperseite her bietet, wie etwa der am Gürtel zu tragende „Busch´s Body Safe“, der vom Weißen Ring und der Kriminalpolizei empfohlen wurde, nach unseren bisherigen Recherchen nunmehr als Empfehlung von Michael Schumacher über das Internet verkauft wird und zwar bei
ebay für rd. 15 Euro zuzüglich Versandkosten (in rot oder schwarz)
http://cgi.ebay.de/Body-Safe-NEUWARE-/250577159243?pt=Fanshop
amazon.com für etwa 25 $ plus Versand :
http://www.amazon.com/Michael-Schumacher-Body-Black-Sonder/dp/B003WZYNC6

März 2011

tip

Sicherheit im Hotelzimmer
Zimmer- und Hotelsafe nutzen, eine Gebühr ist besser als ein Diebstahl;
ansonsten Wertsachen generell verschließen und nicht offen sichtbar aufbewahren;

Zimmertür stets abschließen und wenn möglich verriegeln (mit Kette o.ä.);
Zimmertür Fremden erst nach einem Blick in den Spion und nach Anlegen der Sicherungskette teilweise öffnen, bei Zweifeln an der Rezeption nachfragen;
auf jeden Fall den Fluchtweg für den Fall eines Feuers laut Lageplan an der Zimmertür studieren; noch besser: den Fluchtweg vor Ort überprüfen (im Falle eines Feuers bleibt keine Zeit, wegen der Rauchentwicklung muss blitzschnell gehandelt werden);

Warnmelder für ein ungebetenes Öffnen der Zimmertür oder des Fensters anbringen, z.B.
http://www.pearl.de/a-NC5333-5451.shtml?vid=917
bei Pearl.de die Mobile Reise-Alarmanlage für Tür oder Fenster im Hotel zum Preis von rd. 7 Euro (Bestell-Nr. NC-5333-49)
http://cgi.ebay.de/VisorTech-Mobile-Reise-Alarmanlage-f%fcr-T%fcren-%26-Fenster_W0QQitemZ160555716848QQcmdZViewItem?rvr_id=217143162215&rvr_id=217143162215&cguid=a1af927b12e0a0aa15 33dd43ffc52d87
desgleichen bei ebay.de VisorTech Mobile Reise-Alarmanlage für 12,50 Euro einschl Versand

März 2011

Übrigens: Hausratversicherung
Auf Reisen mitgeführte Gegenstände sind im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung in der Hausratversicherung mitversichert, wenn ein Einbruch vorliegt, der Dieb also mit Gewalt in das Zimmer kam. Ohne Einbruch, z.B. bei Einstieg durch ein geöffnetes Fenster oder eine angelehnte Zimmertür, besteht Versicherungsschutz grundsätzlich nur für weggeschlossenen Hausrat (abgeschlossene Schubladen usw.).
Für Bargeld, Reiseschecks usw. bestehen in der Hausratversicherung Obergrenzen des Versicherungsschutzes. Solche Obergrenzen bestehen auch für den Gesamtversicherungsschutz auf Reisen (z.B. maximal 10 % der Versicherungssumme der versicherten inländischen Wohnung).

Hinweis zu längerer Abwesenheit von der inländischen Wohnung
Bei längeren Reisen (z.B. ab 60 Tagen Abwesenheit) muss dies ggf. der inländischen Versicherungsgesellschaft angezeigt werden, um den Versicherungsschutz nicht zu gefährden (Hausratversicherung). Türen müssen abgeschlossen, Fenster verschlossen sein.

März 2011

Verhalten bei (Raub-) Überfällen
keinen Widerstand leisten, nichts tun, was den Angreifer provozieren könnte, besonders „Nicht-Profis“ sind wegen ihrer Unberechenbarkeit und hohen Nervosität gefährlich. Bedenken Sie: in den USA sind Waffen leicht zu erwerben und es wird schnell geschossen;
um Risiken klein zu halten möglichst wenig Bargeld mit sich führen, eher auf Traveller-Schecks und EC-/Kreditkarten setzen

März 2011

Verhalten nach Diebstahl oder Raub
Diebstahl oder Raub sofort bei der Polizei anzeigen und dabei eine Liste erstellen, in der möglichst genau und vollständig vom Dieb gestohlene Sachen aufgeführt sind; möglichst eine Bestätigung der Anzeige verlangen;

gestohlene EC-/Kreditkarten usw. umgehend sperren lassen;

Versicherungsgesellschaft zu Hause informieren;

Beweise sichern (Fotos zu Einbruchspuren, schriftliche Aussagen des Hoteliers, Vermieters, Reiseführers usw.);

März 2011

Notwendige Versicherungen

unbedingt erforderlich
Privathaftpflicht
hohe Schadenssummen in den USA wenn gehaftet wird; dient auch der Absicherung wenn Gegenstände im Hotelzimmer usw. beschädigt werden und zu ersetzen sind
Auslandsreisekrankenversicherung
Arzt- und Arzneikosten müssen sofort bezahlt wenden; eine Versorgung als Privatpatient sichert einen hohen Standard der ärztlichen Versorgung – ggf. über Kreditkarte „vorfinanzieren“, die gesetzliche Krankenversicherung hat in den USA keine Bedeutung; ohne Auslandsreisekrankenversicherung besteht eine Versicherungslücke

sinnvoll
Reiserücktritts-/-abbruchversicherung
Kosten einer unvorhergesehenen Rückreise oder eines Nichtantritts einer Reise können erheblich ins Geld gehen

März 2011

Verhalten bei (Kfz.-) Unfällen
Kühlen Kopf bewahren und möglichst nüchtern die jeweilige Situation beurteilen.
Wurde der eigene Wagen „gerammt“ (und Absicht auf Raubüberfall ist zu vermuten) nicht sofort halten, sonden den nächsten „öffentlichen“ Platz anfahren und die Polizei rufen:
yieldhelpWHT

Notruf in den gesamten USA = 911
Bei Personenschäden immer und bei nicht unbedeutenden Sachschäden (ab ca. 500 $) grundsätzlich auch die Polizei einschalten/rufen.
Am Unfallort insbesondere Folgendes veranlassen:

  • Unfallstelle absichern und Verletzte versorgen,
  • Polizei rufen,
  • neutrale Zeugen mit Namen und Anschriften festhalten,
  • Fotos und Videos vom Unfall erstellen,
  • Namen und Anschriften von Fahrer und Halter des gegnerischen Fahrzeugs einschließlich deren Versicherung notieren (bei Mietfahrzeugen meist auf der Rückseite der Sonnenblende des Fahrzeugs auf der Fahrerseite zu finden),
  • Kontakt zum Autovermieter aufnehmen und dessen Anweisungen beachten.

März 2011

Verhalten bei Verkehrskontrollen
Wie aus amerikanischen Krimis bekannt: Hände ans Lenkrad und nur langsame und vorsichtige Bewegungen, die nicht den Schluss zulassen, man suche nach einer Waffe. Die amerikanische Polizei hat – fast – immer Recht und handelt schnell.
Ein amerikanischer Polizeiwagen schaltet das Blaulicht an und hält sich hinter dem zu stoppenden Wagen. Also: rechts ranfahren und ruhig bleiben, auf den Polizisten und dessen Anweisungen nach dem Halt warten.

März 2011

Konsularische Betreuung im Rahmen des Strafrechts
Werden Sie inhaftiert, verlangen Sie, dass Ihre zuständige Auslandsvertretung (Konsulat, Botschaft) informiert wird (Art. 36 der Wiener Konsularrechtskonvention). Sie betreut nur konsularisch (verständigt Angehörige, hilft beim Finden von Anwälten usw.).

März 2011

reiserecht

Koffer-Alarmsystem
Wer seinen Koffer, Notebook oder andere Gegenstände insbesondere zum Schutz gegen Diebstahl mit einem Alarmsystem versehen möchte kann dies z.B. mit dem Alarmsystem Kevin tun, das aus einem am zu sichernden Gegenstand zu befestigenden Alarmteil und einem Handgerät besteht, die über Funk miteinander verbunden sind.
http://www.kevin-passt-auf.de/
ist die Internetseite, die dieses Produkt bewirbt und zum Preis von rd. 45 Euro (!) zuzüglich Versandkosten zum Kauf anbietet
http://www.girlseite.de/2010/11/reise/das-mobile-alarmsystem-kevin-alarmanlage-fur-koffer-diebstahlsicherung-auf-reisen/
gibt einen kurzen Testbericht und erläutert, dass Alarm- und Handteil leicht zu verwechseln sind.
Eigene Erfahrungen liegen uns nicht vor – auch weil uns eine Koffer-Sicherung als wenig aussichtsreich erscheint und wir das Gerät wohl kaum erwerben werden.

März 2011

Diese Seite ist Teil von usa-reisetipps.de

[Home] [Sehenswürdigkeiten] [Stadtteile] [Tipps von A bis Z] [Impressum] [USA] [A bis Z] [Reiseziele]